sau
Startseite                                                                                                                                                                                                                                                                              Impressum

Ackerbau             Schweine            Legehennen            Schafe            Neue Energie





Betrieb                                                           
Überuns
Hofladen
Kontakt
Partner


Betrieb























































  Schweine 
 



  Die Sauenhaltung ist der Schwerpunkt des Betriebes. Derzeit halten wir etwa 280 Zuchtsauen mit 1400 Ferkeln.

  Jede Sau kann im Durchschnitt 2,5 Mal pro Jahr ferkeln. Alle zwei Wochen ferkelt eine Gruppe von 24-30 Tieren, nach einer Trächtigkeitsdauer von +/- 114 Tagen,   Ferkel2in speziellen Abferkelbuchten. Jede Sau bekommt pro Wurf etwa 10-12 Ferkel. In den Abferkelbuchten haben die Sauen zusätzliche Tränken, die Sie auch im Liegen benutzen können. Die Ferkel haben geheizte Liegenester um nicht auszukühlen und einen besonders trittsicheren Fußboden, um schnell ans Euter der Sau zu gelangen.Während der Geburten versuchen wir stets anwesend zu sein um bei Geburtsverzögerungen oder anderen Problemen, wie unterkühlten Ferkeln, schnelle Hilfe leisten zu können. Gerade nach der Geburt sind die Sauen noch geschwächt und unvorsichtig und benötigen unsere Aufmerksamkeit. Die Ferkel bleiben 21-28 Tage bei Ferkel1der Sau. In dieser Zeit legen sie das Vierfache ihres Geburtsgewichtes zu. Zusätzlich zu der Muttermilch werden die Ferkel in dieser Zeit mit spezieller Milch und Ferkelaufzuchtfutter angefüttert. Anschließend kommen die Ferkel mehrerer Würfe in spezielle Aufzuchtställe (Flatdecks). Diese sind auf mollige 30C° geheizt um den Ferkeln optimale Startbedingungen zu bieten. In den ersten beiden Wochen wird den Ferkeln mehrmals täglich frisches Futter angemischt und in kleinen Trögen serviert. Nach und nach bekommen die Ferkel nun Futter an speziellen Breiautomaten die Futter und Wasser zu einem schmackhaften Futterbrei  mischen, den die Tiere gerne fressen. Nach etwa 84 Tagen haben die meisten JungsauenFerkel ihr Verkaufsgewicht von 30 kg erreicht und verlassen unseren Hof. 90 % der Ferkel verkaufen wir mit 30 kg an zwei Mäster. Bei ihnen werden die Tiere bis zu einem Gewicht von 120 kg gemästet. Mit einem Alter von knapp 7 Monaten werden sie zum Schlachthof oder Metzger geliefert. Die nicht verkauften Tiere mästen wir selber. Dazu kommen die Schweine in so genannte „Hütten“ die mit Stroh eingestreut sind und so auch im Winter die Tiere warm halten. Nachdem die Sauen abgesetzt wurden, kommen sie erst einmal in Kastenstände, in denen sie sich erholen können. Nach fünf Tagen werden die Sauen besamt (mit portioniertem Ebersperma) oder vom Eber belegt. Wenn alles geklappt, hat stellt sich nach 21 Tagen bei der Ultraschallkontrolle die Trächtigkeit heraus und die Sauen werden in Gruppen von 10 – 20 Tieren in Freilaufbuchten umgestallt. Dort bleiben sie nun bis zum nächsten Abferkeltermin.

Mast23Sauen1

 


 

  Unser Betrieb ist Zertifiziert von QS, und wird kontinuierlich von QS-Kontrolleuren geprüft.

  Regelmäßig werden wir und unser Futter vom Tiergesundheitsdienst und Veterinäramt kontrolliert.

  Unsere Tiere bekommen soweit möglich nur selbst gemischtes Futter.
 
  Aus unserem selbst angebauten Getreide und Mineralstoffen mischen wir bei Bedarf stets frisches Futter höchster Qualität.

  Wir kaufen nur Eiweißkomponenten zu, die wir selbst nicht anbauen können und Mineralstoffe von ständig kontrollierten und  zertifizierten  Zulieferbetrieben.